Über mich

Von der Bewegung zum Sport, von der Berufung zum Beruf.

Meine Laufbahn als Wissenschafter begann mit einem Forschungsprojekt über die kindliche Adipositas und den Versuch, mit Krafttraining der weiteren Gewichtszunahme entgegen zu wirken. Dies war der Beginn einer langjährigen Forschungstätigkeit an der Schnittstelle Sport, Medizin und Biologie. Zahlreiche Veröffentlichungen und Teilnahmen an internationalen Kongressen folgten und in der Phase der Arbeit an meiner Habilitation erhielt ich die einmalige Gelegenheit, an den olympischen Winterspielen in Salt Lake City als Mitglied der IOC Medical Commission teilzunehmen. Ein persönlich herausragendes Ereignis, das auch zu wissenschaftlichen Erkenntnissen beitrug, die u.a. die Basis für Reglementänderungen im Skisprung formten.

Heute bin ich aufgrund meiner langjährigen Tätigkeit als Wissenschafter, Dozent und ehemaliger Leistungssportler in der Lage, die Wirksamkeit von Training und Ernährung und das komplexe physiologische Wechselspiel einigermassen zu verstehen. Dennoch gilt, es gibt keine unumstösslichen Wahrheiten und wir kennen immer nur den aktuellen Stand des wissenschaftlichen Irrtums. Was aber ganz sicher gerade im Fall eines (leistungs)sportlichen Trainings und Handelns zutrifft ist die Tatsache, dass jegliche Form einer Intervention individuell auf die Bedürfnisse und Besonderheiten des Einzelnen abgestimmt werden muss.

Der Vorteil, der sich aufgrund meiner Erfahrung und wissenschaftlichen Zugangs für alle Interessierten und Beratungssuchende ergibt die sich an mich wenden, kann in drei Sätzen zusammengefasst werden:

  • Individuelle Beratung auf der Basis von fundiertem Wissen und der Verbindung von Theorie mit der Praxis
  • Gezielte Planung und Durchführung von Interventionen zur Erhaltung und/oder Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit
  • Gewichtsmanagement mit realistischer Perspektive